Hier ein kleines

Hier ein kleines Update nach ca. 2 Wochen Mund-Nasen-Masken nähen. Dass das Ganze solche Ausmaße annimmt, hätte ich nie für möglich gehalten. Ich wollte eigentlich nie in eine Massenproduktion gehen. Wer mich kennt, weiß, dass ich lieber maßgeschneiderte Einzelstücke anfertige. Auf einmal explodiert mein Emailpostfach, meine Nähmaschinen laufen auf Hochtouren, sodass ich sie jeden Abend öle, damit sie am nächsten Tag wieder Leistung bringen. Ich bestelle auf einmal 70m Baumwollstoff, mein Mann fährt nach Dortmund für 550m Gummiband…die Nächte werden kürzer, der Tag voller Nähen…das mich das Ganze auch an gewisse Grenzen bringt, muss ich mir eingestehen. Doch dann kommen so liebe Worte, neue Lichtblicke, weil sich Probleme lösen, neue wieder aufkommen. Doch am Ende des Tages bin ich dankbar,…dankbar, dass ich was zu dieser kuriosen Zeit beitragen kann. Dass ich mit meiner Gabe zu nähen anderen eine Freude bringen kann. Das lässt mich jeden Morgen wieder zuversichtlich an die Arbeit gehen. Ich bin gespannt wie lange das Ganze so weiter geht. Ich hoffe und bete, dass wir uns bald wieder sehen können, ich euch umarmen kann und persönlich danke sagen kann, für emotionale und materielle Unterstützung. Ein besonderer DANK an meine Familie! Fühlt euch gedrückt und habt ein schönes Wochenende. #bettertogether @dianaspuderdose @rke_bny @lr6_racing @ri__ha__ @_brave.one_ @riekekarin @benj.k77 @koenig_skind @nathaliie_st #iloveyou

http://instagram.com/ateliernaehliebe